Erklärung Sinti und Roma - Nds.Beratungsstelle für Sinti und Roma e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erklärung Sinti und Roma

Sinti und Roma

Begriffserklärung

Zigeuner, Sinti und Roma

„Zigeuner“ ist der traditionelle deutsche Begriff für Angehörige der Gruppe der Sinti und Roma. Er wurde vermutlich vom griechischen Wort „Athinganoi“ (Unberührbare) abgeleitet und verweist auf die indische Herkunft. In einigen alten Quellen wird auch von Egyptern oder Klein-Egyptern gesprochen, da vermutet wurde, sie könnten auch aus Ägypten stammen. Im Englischen hat sich diese Herkunftsbezeichnung im Wort „Gypsies“ erhalten.
Für Sinti und Roma war und ist der Begriff des „Zigeuners“ eine Fremdbezeichnung. Die Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma konnte schließlich durchsetzen, dass die Eigenbezeichnung „Sinti und Roma“ verwendet wird.

Sinti bilden in Deutschland, aber auch in Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz eine Bevölkerungsgruppe, die Romanes spricht. Die Bezeichnung Sinti (der Sinto, die Sintezza) verweist vermutlich auf die nordindische Region Sindh. Die deutschen Sinti sind in der Bundesrepublik Deutschland als nationale Minderheit anerkannt. Das heißt, sie sind Deutsche mit einer eigenen Kultur und Sprache, wie Sorben, Dänen und Friesen.

„Rom“ bedeutet in Romanes Mensch. Die Bezeichnung Roma  (Einzahl: der Rom, weiblich: die Romni) ist ein allgemeiner Sammelname außerhalb des deutschen Sprachraums, der in Deutschland überwiegend für Gruppen südost-europäischer Herkunft gebraucht wird.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü